NACHHALTIGKEIT BEI LINHARDT

UNSERE NACHHALTIGKEITSPHILOSOPHIE

Unternehmertum mit Weitblick

Nachhaltigkeit, Pioniergeist und Redlichkeit stecken dem Familienunternehmen LINHARDT in den Genen. So viel reinvestieren wie möglich, lautet das Credo seit über 70 Jahren. Das bezieht sich nicht nur auf die Entwicklung neuer Verpackungen und den Maschinenpark, sondern auch auf Gesellschaft und Umwelt. An die nächste Generation soll nicht nur ein gesundes Unternehmen weitergereicht werden, sie soll auch in einer lebenswerten Welt aufwachsen.
Dieser Blick auf das Übermorgen prägt die Haltung von LINHARDT. Bei der Entwicklung neuer Produkte werden Recycling und Umweltschutz von Beginn an mitgedacht. In wenigen Jahren will LINHARDT komplett CO2 -neutral produzieren. Anstatt dem Standort Deutschland den Rücken zu kehren, übernimmt LINHARDT soziale Verantwortung: Das Unternehmen sichert Arbeitsplätze und Einkommen und investiert in die Qualifikation der Mitarbeiter sowie in das soziale Umfeld der Standorte.

ENERGIEEFFIZIENZ & KLIMASCHUTZ

Systematisches Energiemanagement senkt den Verbrauch

LINHARDT strebt an, den Energiebedarf in der Produktion so weit wie möglich zu reduzieren und erneuerbare Quellen zu nutzen. Das Energiemanagement ist nach ISO 50001 zertifiziert. Das heißt, LINHARDT identifiziert systematisch Energiefresser, entwickelt entsprechende Gegenmaßnahmen und dokumentiert das Ergebnis – um im nächsten Optimierungsschritt noch mehr Energie zu sparen. Mit Erfolg: Allein in den vergangenen drei Jahren ist der Energieeinsatz je produzierter Tube/Dose um rund 5,5 Prozent gesunken.

Kraft-Wärme-Kopplung steigert die Energieeffizienz

Zu den größten Einzelmaßnahmen zählt die Anschaffung energieeffizienter Blockheizkraftwerke an den Standorten Viechtach und Hambrücken. Sie produzieren mit Hilfe von Erdgas zum einen den größten Teil der benötigten Elektrizität. Zum anderen nutzen sie auch die dabei anfallende Wärmeenergie, im Winter als Heizung und im Sommer zur Kühlung der Produktionsanlagen.

Maßnahmen zur Reduktion der CO2-Emissionen
(jährliche Einsparungen in Tonnen CO2)

Solarenergie, Dämmung und Wärmerückgewinnung

In Hambrücken wird LINHARDT eine Photovolatikanlage mit einer Nennleistung von 900 Kilowatt in Betrieb nehmen, um den restlichen Energiebedarf möglichst CO2 -neutral abzudecken. Daneben gibt es eine Vielzahl weiterer Energieeffizienzmaßnahmen, zum Beispiel die konsequente Dämmung in der Produktion, die Umrüstung der Produktionsanlagen auf energieoptimierte Antriebe sowie die Wärmerückgewinnung aus Kompressoren, Abwasser und der thermischen Abluftreinigung. Das Ziel von LINHARDT ist ehrgeizig: Bis 2020 will das Unternehmen in der Produktion keinerlei CO2 mehr ausstoßen.

NACHHALTIGE VERPACKUNG

Viele Wege zur nachhaltigen Verpackung

Ein Leben ohne Verpackung ist in der heutigen Zeit kaum vorstellbar. LINHARDT sieht sich deshalb in der Verantwortung, Packmitteln den Weg in eine nachhaltige Zukunft zu bereiten. Das Unternehmen setzt dabei auf verschiedenste Ansatzpunkte, um den Ressourcenverbrauch zu verringern und die Umwelt zu schonen.

Wir entwickeln nachhaltige Verpackungen

Kunststoffverpackungen

• Einsparung fossiler Ressourcen durch alternative Füllstoffe (z.B. Kreide)
• Einsatz nicht erdölbasierter Kunststoffe aus nachwachsenden Ressourcen (z.B. Zuckerrohr)
• Einsatz von Recyclingmaterialien (PCR-Tube)
• Einsparung von Kunststoff bei allen Komponenten (Mantel, Schulter, Verschluss)

Mehrschichtverpackungen

• Reduktion von Material (z.B. Lightflex)
• Einsatz nachwachsender Rohstoffe (z.B. Papier)
• Verbesserung der Recyclingfähigkeit

Aluminiumverpackungen

• Reduzierung der Wandstärken bei Aerosoldosen
• Einsatz von gesundheitlich unbedenklichen Lacken
• Pulverbeschichtung

Viele Projekte befinden sich in der Entwicklung oder LINHARDT sucht noch nach leistungsfähigen Partnern, um diese nachhaltigen Produkte im Markt zu etablieren. Andere haben den Praxistest schon bestanden und werden bereits erfolgreich eingesetzt.

Fragen Sie unsere Spezialisten: Wir beraten Sie gerne und finden mit Ihnen gemeinsam die richtige Verpackung für Ihre Bedürfnisse. KONTAKT

MITARBEITER UND SOZIALES UMFELD

LINHARDT als Mitbürger

LINHARDT versteht sich als Teil der Bürgergesellschaft und versucht als solcher, zu einem guten gesellschaftlichen Miteinander beizutragen, insbesondere im Betrieb selbst und im lokalen Umfeld der Unternehmensstandorte.

Gesundheitsvorsorge

An allen drei Standorten in Deutschland engagiert sich LINHARDT für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Zum betrieblichen Gesundheitsmanagement zählen unter anderem Präventivmaßnahmen wie zum Beispiel Rückenschule oder Stress-Management- und Yoga-Kurse. Ergonomische und altersgerecht eingerichtete Arbeitsplätze unterstützen die Mitarbeiter darin, die gesundheitliche Belastung durch die Arbeit so gering wie möglich zu halten.

Gleichgewicht zwischen Leben und Arbeit

Die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit versucht LINHARDT mit einer ganzen Reihe von Maßnahmen zu verbessern. Sie reichen von flexiblen Schichtmodellen und Lebensarbeitszeitkonten über die Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice bis zur Übernahme von Kita- und Kindergartengebühren. LINHARDT entlastet die Mitarbeiter teils auch bei der Bewältigung des Alltags. So wurde in Hambrücken beispielsweise ein Paket-, Wasch- und Bügelservice eingerichtet.

Soziales Engagement

Auch außerhalb des Unternehmens versucht LINHARDT zu einem guten Miteinander und einer intakten Umwelt beizutragen – durch finanzielle Unterstützung gemeinnütziger Organisationen an allen Standorten. Dazu zählen der Naturschutzbund Deutschland e.V., die Tafeln und kulturelle Veranstaltungen wie der „Kulturwald“.

BALANCE AUS WIRTSCHAFTLICHKEIT & NACHHALTIGKEIT

„ Der Verpackungsmarkt ist hart umkämpft. Als Unternehmen müssen wir deshalb die richtige Balance finden, damit Maßnahmen für mehr ökologische und soziale Nachhaltigkeit finanzierbar sind und unsere Wettbewerbsfähigkeit nicht beeinträchtigen. Wir sind davon überzeugt, dass sich diese Investitionen auch wirtschaftlich auszahlen. All unsere Produkte erfüllen gleichermaßen die Maximen Qualität, Verlässlichkeit und Sicherheit. Zur Qualität unserer Produkte gehören für uns die ökologische und soziale Dimension ganz selbstverständlich dazu. Auch unsere Kunden schätzen das, schließlich fragt die Öffentlichkeit immer kritischer nach den Umständen, unter denen produziert wird. Diese Entwicklung kommt unserer Philosophie sehr entgegen.“
Franz Hacker, Geschäftsführer